Besuchen Sie mit uns das Land der Samurai und Geisha,
wo Zengärten, Tempel und Schreine Sie faszinieren werden.

Auf den Spuren der Ainu

Japanreise, 18 Tage


Highlights dieser Fahrt:

• Wanderungen im Shikotsu-Toya-Nationalpark
• Entspannung im Onsen
• Goldene Halle von Hiraizumi
• Bootsfahrt im Matsushima-Bay
• Metropole Tokyo

Begleiten Sie uns auf eine Reise durch das schöne und wilde Nordjapan. Wandern Sie durch Hokkaidos Nationalparks und lernen Sie deren ungezähmte Schönheit kennen - grüne Berglandschaften, tosende Wasserfälle und heiße Quellen. Begeben Sie sich auf die Spuren der Ainu, den Ureinwohnern Nordjapans und lernen Sie buddhistische Tempel und Schlösser des japanischen Mittelalters kennen.






Karte der Nord-Japanreise

Auf den Spuren der Ainu

Japanreise, 18 Tage

Impressionen der Japanreise Nordjapan

Programm

Tag 1: Auf nach Japan!
Anreise von Ihrem lokalen Flughafen über Frankfurt am Main nach Tokio.

Tag 2: Willkommen auf Hokkaido
Mit dem Anschlussflug erreichen Sie Sapporo, die größte Stadt Hokkaidos. Für den Transfer zu Ihrem Hotel, in dem Sie sich erholen können, wird natürlich gesorgt.

Tag 3: Panoramablick und Biermuseum
Sie starten den heutigen Tag mit einer Erkundungstour durch Sapporo. Erstes Ziel ist das Wahrzeichen der Stadt, der Uhrenturm. Man erkennt an dem westlich anmutenden Gebäude, dass Sapporo, wenn auch die fünftgrößte Stadt des Landes, nicht gerade alt ist. Erst mit der Annexion und Urbarmachung des Landes durch das Kaiserreich im 19. Jahrhundert wurden auf Hokkaido die meisten größeren Städte gegründet.
Als nächstes haben Sie auch die Gelegenheit den Odori Park zu bewundern, ein wunderschönes Stück Natur mitten in dieser Metropole. Dort steht auch der TV Tower, von dem Sie einen unglaublichen Panoramablick über die Stadt haben.
Es folgt der Besuch des Jingu-Schreins. Dieser Schrein ist der schönste und bedeutendste in ganz Hokkaido.
Zum Schluss ein Absacker im Biermuseum.

Tag 4: Felsmalereien der Jomon-Zeit
Morgens geht es nach Yoichi. Dort erwartet Sie die faszinierende Fugoppe Höhle, eine von zwei Höhlen in Japan, mit über 1500 Jahre alten Bilderschriften.
Anschließend führt die Reise Sie in die Hafenstadt Otaru.
Während ihres Spaziergangs am Kanal, werden Sie reichlich Gelegenheit haben japanisches Kunsthandwerk zu bestaunen, das Sie natürlich auch kaufen können. Am ganzen Kanal entlang reihen sich verschiedene Läden und Lokale, die in die ehemaligen Warenhäuser eingezogen sind.
Nahe Otaru bietet sich Ihnen auch die Möglichkeit das einst von reichen Fischern errichtete Anwesen Herring Mansion zu besuchen.
Nach ihrer Rückkehr werden Sie einen Ausflug in das Vergnügungsviertel Susukino unternehmen. Es ist das größte Unterhaltungszentrum im Norden Japans. Es erwarten Sie unzählige Casinos, Kneipen, Karaoke Bars, Geschäfte und Lokale aller Art. Besuchen Sie doch ruhig einmal die Yokocho Gasse, in der Sie ausschließlich Ramen-Läden finden, um japanische, delikate Nudelsuppe zu genießen.

Tag 5: Der wunderschöne Shikotsu-Toya-Nationalpark
Sie besuchen den Shikotsu-Toya-Nationalpark. Dieser 1949 gegründete Park bietet auf ungefähr 100.000 Hektar eine unglaubliche Landschaft. Shikotsu und Toya sind die beiden Seen in diesem Nationalpark von denen Sie einen besuchen werden. Der Calderasee Shikotsu ruht im Krater eines erloschenen Vulkans. Sie werden eine kleine Bootsfahrt auf diesem See unternehmen.
Danach geht es weiter nach Shiraoi, wo Sie das Ainu-Museum, ein Museum über die anerkannte indigene Minderheit, Porotokotan besichtigen. Dort werden auch ansprechende Tanzvorführungen geboten. Unter Anderem gibt es ein nachgebildetes Ainu Dorf zu sehen.
Schließlich verbringen Sie eine angenehme Nacht in Norboribetsu.

Tag 6: Sieben Bäder im Noboribetsu Onsen
Wellness pur: Noboribetsu ist ein Onsen Ort, also ein Ort mit heißen Quellen, die von den Japanern gerne für ein entspannendes Bad genutzt werden. Kleider sind im Onsen nicht erwünscht. Außerdem muss sich jeder Besuch vor dem Einsteigen ins heiße Wasser gründlich säubern. In der Regel sind die Becken nach Geschlechtern getrennt.
Damit Sie nicht im Onsen weich gekocht werden, werden Sie noch zum Höllental wandern, das seinem Namen alle Ehre macht. Hier können Sie die heißen Schwefelquellen und einen Vulkansee aus nächster Nähe bewundern.
Die Nacht verbringen Sie in Noboribetsu Onsen.

Tag 7: Hafenstadt Hakodate
Am nächsten Morgen geht die Tour weiter nach Hakodate, wo Sie die erste nach westlichem Vorbild errichtete Festung Japans sehen werden. Flanieren Sie danach durch die Stadt zum Hafen im Motomachi Bezirk. Der internationale Geist der Stadt ist immer noch spürbar und auch an den Bauwerken erkennbar.
Nun geht es mit der Seilbahn hinauf auf den Mt. Hakodate. Die Aussicht über die Stadt in der Bucht ist vor allem am Abend unvergesslich.

Tag 8: Das Neputa-Fest
Bevor Sie die Stadt Hakodate verlassen, besuchen Sie am Morgen noch den lokalen Markt, wo frischester Fisch und Meerestiere feilgeboten werden. Anschließend noch ein schneller Besuch in den alten Gebäuden der Soma-Händlerresidenz und schon geht es weiter zur Hauptinsel Honshu.
Auf der Hauptinsel wartet die Stadt Hirosaki auf Sie, wo Sie den Burgpark, sowie den traditionellen Fujita Landschaftsgarten und den modernen Otemon Platz besuchen werden.
Am Abend geht es zum Neputa Volksfest. Hier werden die erleuchteten Wagen, in denen mythologischen Krieger und Frauen dargestellt werden, einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Tag 9: Nebuta-Umzug in Aomori
Den Morgensport können Sie heute durch einen Stadtrundgang ersetzen, bevor Sie dann das Kunstmuseum besuchen, in dem unter anderem Werke gegenwärtiger japanischer Künstler zu sehen sind. In der Nähe gelegen ist die nächste Station die Ausgrabungsstätte Sannai Maruyama, in der man Überreste eines prähistorischen Dorfes gefunden hat. Abends können Sie den lokalen Nebuta-Umzug der Stadt Aomori bestaunen, der dem in Hirosaki in nichts nachsteht. Lassen Sie sich von den Wägen, Tänzern und Musikern anstecken und feiern Sie mit.

Tag 10: Der heilige Geisterberg
Heute folgt ein spiritueller Ausflug zum heiligen Geisterberg Osorezan auf der Shimokita-Halbinsel, der zu den drei heiligsten Stätten Japans zählt. Er wird als Ort verehrt, an dem sich die Seelen der Toten versammeln. Nehmen Sie die Atmosphäre in Ruhe auf, bevor Sie ihren Eindruck im Bodaiji-Tempel vertiefen, der zwischen Schwefelfeldern liegt.
Abends kehren Sie zu Ihrem Hotel in Aomori zurück.

Tag 11: Sternenfest in Sendai
Heute fahren Sie mit den Schnellzug Skinkansen nach Sendai, wo Sie das Tanabata Festival sehen werden. Dieses Fest findet im Rest Japans im Juli statt, doch hier in Nordjapan feiert man es erst im August. Gefeiert wird eine Sternenkonstellation bei der die Sterne Wega und Altair nahe beieinander stehen, bevor Sie sich wieder voneinander entfernen. Der Legende nach versinnbildlichen die beiden Himmelskörper ein Liebespaar, das sich nur einmal im Jahr treffen kann.
Am Abend folgt der Besuch des Zuihoden-Mausoleums des Fürsten Date Masamune, einer der einflussreichsten Machthaber in der Edo-Zeit (1603-1868). Übernachten werden Sie diesmal in Sendai.

Tag 12: Die Goldene Halle von Hiraizumi
An diesem Tag erwartet Sie ein Ausflug nach Hiraizumi, wo Sie die buddhistische Tempelanlage Chuson-ji mit der goldenen Halle Takadachi Gikei-do besichtigen. Motsu-ji ist der zweite Tempel auf dem heutigen Tagesprogramm. Dieser ist vor allem für seinen „Garten des reinen Landes“ bekannt, in dem buddhistische Jenseitsvorstellungen landschaftlich ausgedrückt werden. Im Anschluss erkunden sie dann per Boot die malerische Heibiki Schlucht. Am Abend geht es zurück ins Hotel.

Tag 13: Matsushima, Bucht der Pinieninseln
Auf nach Matsushima! Dort unternehmen Sie eine Bootsrundfahrt in der Matsushima Bay. Mit ihrer mit Pinienbewachsenen Inseln gilt die Bucht als eine der drei schönsten Landschaften Japans. Außerdem besuchen Sie das Kanran-tei-Teehaus auf eine Tasse Tee. Danach erwartet Sie schon der Zuiganji-Tempel, der vor allem für seine wunderschön bemalten Schiebetüren bekannt ist.

Tag 14: Abgelegene Bergtempel und mumifizierte Mönche
Der heutige Tag scheint Sie in eine andere Welt zu führen. Mit dem Bus geht es zunächst zum abgelegenen Yamadera, einem Bergtempel in der Präfektur Yamagata. Die vielen Einzelgebäude des Komplexes verschmelzen mit ihrer natürlichen Umgebung zu einem Gesamtkunstwerk, das zum Spazieren einlädt. Im Anschluss folgt der heilige Berg Yudono-san, der nach buddhistischer Vorstellung die Wiedergeburt ins nächste Leben symbolisiert. Wiedergeburt wird den mumifizierten Mönchen des Berges, die hier durch asketische Lebensweise und Meditation ihre Körper konservierten, nicht mehr zu Teil. Sie werden nämlich als Erleuchtete, also als Buddhas verehrt, die aus dem ewigen Wiedergeburtenkreislauf entkommen sind. Am späten Nachmittag geht es dann weiter in den Bandai-Nationalpark, wo Sie die kommenden zwei Nächte verbringen werden.

Tag 15: Bandai-Nationalpark
Sie starten locker in den Tag mit einer leichten Wanderung in Urabandai. Es gilt einen der vielen Seen des Nationalparks zu entdecken, bevor Sie selbst entscheiden können, wie Sie den Rest des Tages verbringen möchten. Die von Seen und Vulkanen geprägte Landschaft lädt zu weiteren Wanderungen ein, aber vielleicht wollen Sie heute ja auch einfach nur in einem der vielen Onsen-Bädern relaxen und die Seele baumeln lassen.

Tag 16: Hauptstadt des Aizu-Clans
Nächster Halt ist Aizu-Wakamatsu mit der Suehiro Sake- Brauerei. Diese 1850 gegründete Brauerei gehört auch heute noch zu den berühmtesten im nördlichen Japan. Spazieren Sie durch den entspannenden Oyakuen Garten mit einem kurzen Stopp im Teehaus, bevor Sie sich in einer Samurairesidenz über die letzten Kämpfe der stolzen Krieger Japans informieren können. Gegen Abend geht es dann weiter in die Weltmetropole Tokyo, die Sie mit Neonlichtern und Lebenspuls erwartet.

Tag 17: Museen und Modeviertel
Den letzten vollen Tag Ihrer Reise können Sie hier in Japans Hauptstadt ganz frei gestalten. Tauchen Sie ein ins Großstadt leben, gehen Sie im Modeviertel Shibuya shoppen oder besuchen Sie eines der unzähligen Museen der Stadt. Ihr Reiseleiter berät Sie gerne. Falls Sie es aber doch nochmal zu guter Letzt in die Berge ziehen sollte, können Sie auch den Hausberg der Stadt Takao-san besteigen, von dem man einen herrlichen Blick über das Häusermeer hat.

Tag 18: Abschied
Heute geht es zurück nach Hause. Es erfolgt ein Transfer zum Flughafen, von wo aus Sie einen Tagesrückflug nach Frankfurt am Main antreten. Von dort aus geht es per Flug oder Zug in die Heimat.

Auf den Spuren der Ainu & Tokio
Nordjapanreise, 20 Tage


Wenn Sie länger bleiben möchten, bieten wir ebenfalls die Reise „Auf den Spuren der Ainu & Tokio“ an. Diese Reise ist zwei Tage länger, die Sie entweder eigenverantwortlich mit Freizeit verbringen können, oder uns bei Ausflügen zu Tempeln in Tokios Umland begleiten können.

Auf den Spuren der Ainu

Japanreise, 18 Tage

Nebuta Festival während der Japanreise

Nebuta-Festival in Aomori
Jedes Jahr feiert man vom 2. Bis 7. August in Aomori das Nebuta-Festival. Es ist eines von vier großen Festivals in Nordjapan und lockt zahlreiche Besucher. Es finden Paraden statt, bei denen die Teilnehmer auf Flossen aufgebaute Papierlaternen umhertragen, während Tänzer durch die Straßen ziehen.

Neputa Festival Hirosaki auf der Japanreise Neputa-Festival in Hirosaki

Ebenso wie beim Nebuta-Festival in Aomori, werden beim Neputa-Festival in Hirosaki mit Laternen erleuchtete Wagen durch die Straßen getragen. Hauptthema sind hier jedoch mythologische Krieger in Schlachten und Frauen.
Man sagt, dass Festival in Hirosaki repräsentiere die Stimmung während der Vorbereitung zu einem Krieg, während das Aomori-Festival die freudige Rückkehr nach dem gewonnenen Kampf repräsentiere.

Tanabata Festival auf der Japanreise Tanabata-Festival in Sendai

Das Sternenfest Tanabata ist ein Fest, welches im restlichen Japan eigentlich am 7. Juli stattfindet, und bei dem einer Legende zweier Liebender gedacht wird. Da das Fest allerdings ursprünglich nach dem Mondkalender terminiert wurde, gibt es in einigen Teilen des Landes durchaus Verschiebungen bei dem Datum. In Sendai findet das Fest daher jedes Jahr vom 6. Bis 8. August statt. Es ist das wichtigste Ereignis in Sendai und eines der vier großen Festivals Nordjapans.

Die Straßen sind mit bunten Papierbändern geschmückt, es gibt diverse Vorführungen und ein Feuerwerk.

Auf den Spuren der Ainu

Japanreise, 18 Tage

Fotos der Japanreise

Leistungen

  • Zubringer Flug aus Österreich (Wien, Innsbruck, Graz, etc.)
  • Hinflug Frankfurt – Tokyo
  • Inlandsflug Tokyo – Sapporo
  • Rückflug Tokyo – Frankfurt
  • Rückflug nach Österreich von Frankfurt
  • Flughafensteuern BRD
  • Sicherheitsgebühren Deutschland
  • Luftverkehrsabgabe

  • Hotelunterbringung in Mittelklassehotels
  • 3 Übernachtungen in Sapporo
  • 2 Übernachtungen in Noboribetsu Onsen (Thermalbäder)
  • 1 Übernachtung in Hakodate
  • 3 Übernachtungen in Aomori
    oder:
    1 Übernachtungen in Hachinohe und 3 Übernachtungen in Hirosaki
    oder:
    3 Übernachtungen in Hirosaki
  • 3 Übernachtungen in Sendai
  • 2 Übernachtungen im Bandai-Nationalpark
  • 2 Übernachtungen in Tokyo

  • Alle Übernachtungen mit Frühstück
  • plus 7 Abendessen in Restaurants

  • Transfers und Ausflüge mit Bus / Metro / Bahn
  • Zugfahrt (mit dem Shinkansen Hochgeschwindigkeitszug) nach Sendai
  • Seilbahnfahrt Mt. Hakodate
  • Bootsfahrt im Shikotsu-Toya-Nationalpark
  • Bootsfahrt Matsushima-Bay
  • Bootsfahrt Geibiki-Schlucht

  • Brauereibesichtigung und Bierprobe in Sapporo
  • Reisweinhersteller & Sakeprobe in Aizu-Wakamatsu
  • Nebuta-Festumzug in Aomori
  • Neputa-Festival in Hirosaki
  • Tanabata-Sternenfest in Sendai

  • Sieben verschiedene Bäder in Noboribetsu Onsen
  • Bandai-Plateau Nationalpark
  • Eintrittsgelder

    • Clock Tower Sapporo
    • Odori Park TV Tower
    • Hokkaido Jingu-Schrein
    • Fugoppe Höhle
    • Ainu-Museum mit Vorführungen der Ainu-Kultur
    • Osorezan Bodaiji-Tempel
    • Sannai Maruyama Ausgrabungsstätte
    • Aomori Kunstmuseum
    • Chusonji-Tempel mit goldener Halle
    • Takadachi Gikeido Gedenkstätte
    • Godaigo-Tempel
    • Zuiganji-Tempel
    • Karan-tei-Teehaus
    • Oyakuen Garten

  • Gepäcktransfer
  • BCT-Studienreiseleiter
  • Informationsmaterial
  • Auslandskrankenversicherung

Zubringerflüge:

aus Österreich, der Schweiz oder Luxemburg nach Frankfurt plus 175 Euro
in Deutschland nach Frankfurt plus 175 Euro
Rail & Fly Zugfahrt nach Frankfurt plus 59 Euro 2. Klasse mit der deutschen Bahn

Unsere Leistungen finden Sie ausführlich in unserem Katalog. Sie können sich den Katalog unter - Katalog Download - (linke Spalte unten) als PDF herunterladen oder unter - Katalog bestellen - kostenlos zusenden lassen.

Änderungen vorbehalten.

Auf den Spuren der Ainu

Japanreise, 18 Tage

Termine 2018
Buchungs.Nr. Datum Dauer Airline Preis ab Status
Frankfurt Wien
1881222 Sa, 21. Jul – Mo, 13. Aug 24 T JL/LH 6998 Euro7173 Eurofreie Plätze
mit neuer Programmroute & Nebuta Festival
1881220 Fr, 27. Jul – Mo, 13. Aug 18 T JL/LH 4998 Euro5173 Eurofreie Plätze
mit neuer Programmroute & Nebuta Festival
Termine 2019
Buchungs.Nr. Datum Dauer Airline Preis ab Status
Frankfurt Wien
1981222 So, 21. Jul – Di, 13. Aug 24 T JL/LH 6998 Euro7173 Eurofreie Plätze
mit neuer Programmroute & Nebuta Festival
1981220 Sa, 27. Jul – Di, 13. Aug 18 T JL/LH 4998 Euro5173 Eurofreie Plätze
mit neuer Programmroute & Nebuta Festival

Einzelzimmer (falls gewünscht): 650 Euro (18 Tage), 800 Euro (24 Tage)

 

 

 

 

 

 

 

Mindestteilnehmerzahl:  16 Pers.
Maximalteilnehmerzahl: 24 Pers.
Änderungen vorbehalten.

 

 

 

 

 

 

 

Erläuterungen Airlines
JL = Japan Airlines, Flug ab Frankfurt nach Japan. Anschlussflüge von Wien/Graz/Innsbruck/Linz/Salzburg verfügbar.

Visum
Für die Einreise nach Japan als Tourist, bis maximal sechs Monate, ist für Staatsbürger der EU und Schweiz ein Visum nicht erforderlich. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der bis 6 Monate nach Fahrtende gültig sein muss.

Besichtigungen Kaiserpaläste
Für die Besichtigungen der Kaiserpaläste sind Sondergenehmigungen erforderlich, die wir im Vorfeld beantragen müssen. Dazu benötigen wir Ihre Reisepasskopien. Falls ausnahmsweise keine Innenbesichtigungen der Kaiserpaläste möglich sein sollten, gibt es ein Ersatzprogramm.

Gesundheit, Impfungen
Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A. Bei längerem Aufenthalt (über 3 Monate) wird auch zur Impfung gegen Hepatitis B geraten. Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt direkt oder bei der Botschaft Japans.

Versicherungen
Eine Auslandskrankenversicherung ist im Reisepreis bereits enthalten. Wir empfehlen eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung (Storno- und Reiseschutz).

Preistabelle Österreich


BCT-Touristik, Bonner Str. 37, 53721 Siegburg, Deutschland
Tel: 0049-2241-9424211 (DE) Fax: +49 2241 9424299
E-Mail: japan@bct-touristik.at Web: www.bct-touristik.at